Schwimmkurse

Je früher man mit dem Babyschwimmen beginnt, desto schneller werden die Babys mit dem Wasser „wieder“ vertraut. Bei regelmäßiger Teilnahme (im 1. Lebensjahr mindestens 1 mal pro Woche) lernt das Baby das Wasser in seiner Gesamtheit kennen und ohne Gefahr zu bewältigen (Selbstrettung). Fortsetzungskurse führen zum frühen Schwimmen lernen. 

Inhalte des Babyschwimmens

# Spiel und Spaß im Wasser mit Eltern und anderen Babys

# Kind- und altersgerechtes Üben und Trainieren unter Anleitung gut ausgebildeter InstruktorInnen

# Eltern bekommen Anregungen für selbstständiges Üben

Fortsetzungskurse und Kleinkinderschwimmen

# Auf den Grundlagen, die im Babyschwimmen gelegt wurden, aufbauen

# Spielerisches Erlernen und Üben

# Vertrauen im Umgang mit Wasser erhalten oder wieder gewinnen

# Anleitung durch qualifizierte, geprüfte InstruktorInnen

 


Positive Effekte des Babyschwimmens

Wird das Babyschwimmen regelmäßig über einen längeren Zeitraum durchgeführt, können folgende positive Effekte nachgewiesen werden:

# Beschleunigung der motorischen Entwicklung

# Kräftigung der Muskeln und Atemwege

# Anregung des Kreislaufs

# Vergrößerung des Aktionsradius

# Training des Gleichgewichtes

# Schulung des Selbstvertrauens

# Vertrautheit mit dem Wasser und frühes Schwimmen lernen